Skip to main content

BallaBalla

Sonntag, 23.07.2023 | 15:00 – 17:00 Uhr

Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch
Energiegeladene Eigenkompositionen

Afrobeat, der Jazz zuzwinkert, eine Weltmusik jenseits von sprachlichen Barrieren und nationalen Grenzen, schweißtreibend und beglĂŒckend: Die sechs Musiker von BallaBalla haben sich in SĂŒdfrankreich kennengelernt, stammen aber von der ElfenbeinkĂŒste und aus Deutschland. Im Zentrum ihrer energiegeladenen Eigenkompositionen steht das Balafon, ein westafrikanisches Instrument, das dem Xylofon Ă€hnelt; sein charakteristischer Klang resultiert jedoch aus Kalebassen, die als Resonanzkörper dienen. Das Balafon ist das traditionelle Begleitinstrument der Griot-Dichter, hat aber auch in der modernen afrikanischen Musik Verwendung gefunden – und genau hier holen BallaBalla seinen vollen und perlenden Klang ab, um mit ihm auf ebenso rasante wie gewitzte Weise zu spielen.

BallaBalla prĂ€sentiert dies in einer unkonventionellen Besetzung: sie stellen dem Balafon eine zweiköpfige BlĂ€sersektion gegenĂŒber, deren Sound von Bass und Schlagzeug getragen wird. Gekrönt wird dieses Feuerwerk mit virtuosen Percussion Sounds, die fĂŒr das lateinamerikanische Flair sorgen. Zu den Besonderheiten der Gruppe gehört dabei, dass dieses Spiel zugleich die einzige Sprache ist, in der alle Mitglieder kommunizieren können, denn die sechs Musiker sprechen Französisch, Deutsch und Spanisch, aber keiner von ihnen spricht alle drei Sprachen; die gemeinsame Musik ĂŒberwindet die babylonische Verwirrung. Brahima DiabatĂ© bedient das Balafon und ist einer der besten Balafonisten weltweit. In seiner ivorischen Familie wird die Spiel- und Bauweise des außergewöhnlichen Instruments seit Generationen weitergegeben. Seinem unermĂŒdlich virtuosen Spielfluss sind keine Grenzen gesetzt. Mit seinen Kompositionen legt er den Grundstein fĂŒr die treibenden Melodien und Harmonien der Band. Constantin E. Herzog ist Bassist und liebt deine Profession. Er umgibt die Band mit seinem fundamentalen Bassteppich, so wie seine virtuosen Soli mit dem gewissen Etwas. Als gefragter Studio- und Livemusiker ist er auf den Straßen Europas zuhause. An der Musikhochschule in Mannheim hat er E-Bass und Kontrabass studiert. Garrelt Sieben studierte an den Musikhochschulen Weimar und Mannheim Jazzposaune und ist als gefragter Musiker in unterschiedlichen Bands in ganz Europa aktiv. Seine Leidenschaft zum BigBand-Sound brachte ihn zum Jazz. Seine unverkennbaren Soli sind mittlerweile stilprĂ€gend fĂŒr den Sound von BallaBalla.
Florian Schlechtriemen ist der Trommler und studierte an der Musikhochschule Mainz Jazzschlagzeug. Seit Jahrzehnten beeinflusst er die Indieszene mit seinen unkonventionellen Bandprojekten. Mit seinen Grooves sorgt er bei BallaBalla fĂŒr den konstanten Drive. Janis Hug ist ebenfalls studierter Musiker und absoluter Fachmann an der Trompete. Mit seinem energiegeladenen Trompetenspiel treibt er die Band unermĂŒdlich nach vorne. Als Head of the Band ist er in dieser Formation unersetzbar.
Jonas Herpichböhm ist als Rhythmusprofi umgeben von unzĂ€hligen Schlaginstrumenten, denn er studierte an der Musikhochschule Mannheim Latinpercussion. Seine Leidenschaft zur Weltmusik macht den Multiinstrumentalisten zu einem der gefragtesten Musiker auf diesem Gebiet. 2017 erhĂ€lt er dafĂŒr den Augsburger Kunstförderpreis. Bei BallaBalla verbindet er den Geist des afrikanischen Grooves mit den EinflĂŒssen lateinamerikanischer Musik.