Skip to main content

MerQury

Freitag, 21.07.2023 | 22:30 – 00:30 Uhr

Fraport BĂŒhne in der Hugenottenhalle powered by Radio Frankfurt
Coverbands gibt es wie Sand am Meer …

… Richtig Gute sind Mangelware. In Dresden kann man eine dieser seltenen Formationen finden. Die Queentribute Band MerQury ist eine der wenigen Gruppen, die seit Jahren weltweit vor begeistertem Publikum spielt. Diverse Tourneen fĂŒhrten MerQury durch Europa, Nord- und Mittelamerika und Asien. Irgendetwas Besonderes muss also an den vier Absolventen der Dresdner Hochschule fĂŒr Musik und ihrem britischen Frontmann dran sein. Seit der GrĂŒndung 1991 spielten MerQury weit ĂŒber 2500 Shows in ĂŒber 20 verschiedenen LĂ€ndern. Die Musiker der Band waren außerdem Hauptakteure in dem Erfolgsmusical „We are the Champions“, welches von mehr als 200.000 Fans in ganz Europa gefeiert wurde. Hierbei geht das Konzept von MerQury mit einer Mischung aus tĂ€uschend echt interpretierten Queensongs und eigener musikalischer KreativitĂ€t voll auf. Die fĂŒnf Vollblutmusiker ĂŒberzeugen selbst eingeschworene Queenfans und bieten ihrem Publikum stets ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Die gelungene Kombination von brillantem Sound, aufwendiger Lichtshow inklusive pyrotechnischer Effekte mit schrille KostĂŒme und jeder Menge Publikumsinteraktion machen jede Show von MerQury unvergleichlich. Als Frontmann ĂŒberzeugt der aus Großbritannien stammende Jody Cooper nicht nur optisch in der Rolle von Freddie Mercury. Stimmlich brilliert der SĂ€nger in schwierigen Passagen der weltbekannten Queensongs. Als extravaganter Entertainer gewinnt er in kĂŒrzester Zeit die Sympathie des Publikums. Die Band engagiert sich schon mehr als 25 Jahre aktiv fĂŒr die Aidshilfe Dresden e.V. und veranstaltet in der sĂ€chsischen Metropole jĂ€hrlich in großem Rahmen die traditionelle Queen-Party. Als Hommage an Freddie Mercury, der am 24.11.1991 an Aids verstarb, treten hier befreundete KĂŒnstler unterschiedlichster Genres zusammen mit MerQury auf. In den vergangenen Shows waren KĂŒnstler wie z.B. Jimmy Somerville, Chris Thompson, electra, Julia Neigel oder die Dresdner Kapellknaben mit fantastischen Interpretationen der Musik von Queen zu erleben. Olaf Schubert sorgte als unser Gast fĂŒr gute Laune. Die Erlöse der Veranstaltung helfen, den Kampf gegen eine der schrecklichsten Krankheiten der Welt zu unterstĂŒtzen. MerQury fĂŒhrt in einem weiteren Projekt das VermĂ€chtnis von Freddie Mercury auf besondere Weise fort: Das „Queen-Classical“ vereint genial die Klangwelten von Rockband und Sinfonieorchester und macht auf einzigartige Weise Werke wie „Bohemian Rhapsody“ oder „Barcelona“ live erlebbar.