Skip to main content

Euer Bus-Ticket für das Bus-Shuttle!

Im ganzen Stadtgebiet spielen drei Tage lang Bands. Überall hinkommen, Musik hören, aber auch Party feiern ist angesagt. Aber die Locations sind nicht gerade fußläufig zu erreichen. Und feiern ohne einen leckeren Cocktail, ein frisch gezapftes Binding-Bier oder ein Gläschen Wein macht auch nicht jedem Spaß. Da ist guter Rat teuer, oder auch nicht. Es kommt immer darauf an, wen man fragt und wir haben Kirk Reineke gefragt. Ja wer ist denn jetzt das? Kirk Reineke ist der Chef der Stadtwerke Neu-Isenburg und die sind schon seit Jahrzehnten treuer Partner, sogar als wir noch Musikspektakel hießen.

Und Treue lohnt sich, nicht nur beim Strom, sondern auch beim Shutteln.

Alle Besucher des Open Doors Festivals können an allen drei Tagen kostenfrei mit dem Bus innerhalb von Neu-Isenburg zu allen Locations fahren.

▼mehr anzeigen

Im Fall Hugenottenhalle, Kaffeefahrt oder bei Grate N’ Plate hält der Bus sogar direkt vor der „Haustür“. Bei anderen Locations, wie zum Beispiel der Frankfurter-Sparkassen-Bühne im Treffpunkt muss man ein paar Meter laufen, aber viel mehr als 100 Meter sind es selten. Mehrere Buslinien der Kreisverkehrsgesellschaft (KvgOF) und der Stadtwerke, mit denen die Locations sehr gut zu erreichen sind, können an allen drei Tagen innerhalb Neu-Isenburgs kostenfrei genutzt werden.

Wie? Einfach den Open Doors Flyer fotografieren und auf dem Handy dem Busfahrer vorzeigen. Dies gilt als freier Bus-Shuttle-Eintritt. Und wer kein Handy hat, der schnappt sich einfach den Open Doors Flyer, welcher an jedem Veranstaltungsort ausliegt und der gilt dann auch als Eintrittskarte.

Ein Dank an die Stadtwerke Neu-Isenburg und die Kreisverkehrsgesellschaft!

Die genauen Routen und Haltestellen entnehmt Ihr den Hot Spots und dem Stadtplan.

▲weniger anzeigen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner